PreSonus Central Station Plus

Home > Studio & Recording > Abhörmonitore > Studio-/Monitor Control


Musik Werbenetz - www.musica.at

Presonus Central Station Plus

Tonregie-Zentrale
PreSonus Central Station Plus: Rechnergestützte Studios mit hochwertigen Audio-Interfaces haben oft nur noch ein Manko – ihnen fehlt die zentrale „Master“-Sektion großer Mischpulte.Abhilfe: Die budgetschonende Central Station ist die ultimative Schaltzentrale für jede professionelle Tonregie. Das Vergleichen von Mischungen, Referenz-CDs, analoger und digitaler Quellen – und das über verschiedene Abhörsysteme – gehört zum ganz normalen Regie-Alltag. Im Idealfall erfolgt die Umschaltung zentral und in Echtzeit und ist auch nur seriös, wenn bei A/B-Vergleichen keine Lautstärkeunterschiede auftreten. Einmal verkabelt und abgeglichen, erfüllt die Central Station alle diese Aufgaben, und zwar souverän. Alle Schalter haben übrigens eine LED-Status-Beleuchtung, so dass man jederzeit die aktuelle Konfiguration mit einem Blick erfassen kann.   Bis zu drei analoge und zwei digitale Stereoquellen sowie 3 Paar Aktivmonitore (bzw. Endstufen und Passivmonitore) können gleichzeitig mit der Central Station verbunden werden. Anstelle des dritten Pärchens kann man übrigens auch einen Subwoofer anschließen. Im Gegensatz zu den „Umschaltern“ A und B, arbeitet Schalter C nämlich additiv, so dass wahlweise mit und ohne Subwoofer abgehört werden kann. Über die 6 frontseitigen Korrekturtrimmer erfolgt der Lautstärkeabgleich der Monitore. Für alle Lautsprecher ist der gleiche zentrale Lautstärkeregler zuständig. Unverzichtbar beim Mischen sind die Schalter MUTE (Stummschalten), DIM (20 dB Dämpfung) und MONO, die sich direkt unter den Lautsprecherschaltern befinden.   Klanglich arbeitet die Central Station auf kompromisslos hohem Niveau. Der gesamte Signalweg ist strikt passiv, also ohne ICs oder Operationsverstärker, um jegliche Färbung oder Verzerrungen von vornherein auszuschließen. Die Umschaltung erfolgt über insgesamt 34 versiegelte mechanische Relais. Die beiden Digitaleingänge – optisch und koaxial – werden in der Regel mit dem DAW-Ausgang einerseits und einem CD-Player oder DAT-Recorder andererseits verbunden. Nachgeschaltet sind A/D-Wandler feinster Güte (117 dB Dynamik). Vergleiche eigener Mischungen mit CDs können so nicht durch evtl. minderwertige Wandler externer Geräte verfälscht werden.    Für den Aufnahmebetrieb bietet die Central Station eine professionelle Cue- und Talkback-Sektion. Befindet sich der Musiker bei Overdubs in der Regie, können die beiden separat regelbaren Kopfhörerausgänge auf der Frontseite genutzt werden. Handelt es sich hingegen um mehrere Musiker, die zudem noch in einem anderen Raum sind, kann das Signal über den Cue-Ausgang zu einem externen Kopfhörerverstärker geleitet werden. In beiden Fällen wird beim Aktivieren des eingebauten Talkback-Mikrofons der Cue-Mix automatisch um 30 dB gedämpft. Dies kann auch über einen handelsüblichen Fußtaster erfolgen. Auf der Rückseite ist die Central Station mit einer entsprechenden Klinkenbuchse ausgestattet. Bei Bedarf kann auch ein dynamisches Mikrofon zu Talkback-Zwecken angeschlossen werden.   Schließlich verfügt die Central Station noch über eine präzise Aussteuerungsanzeige. Die 30-Segment LED-Kette kann man wahlweise auf dBU oder dBFS schalten. Die Peak-Hold-Funktion lässt sich per Schalter zurückstellen.   Unter Umständen lohnt die Anschaffung der optionalen Fernbedienung CSR-1. Über ein 3-m-Verbindungskabel lässt sich die kompakte Desktop-Einheit unmittelbar am Arbeitsplatz aufstellen, sie verfügt über alle wesentlichen Bedienelemente der Hauptgeräts.   Die Fernbedienung CSR-1 erlaubt das Umschalten der Eingangsquelle, das Anwählen des gewünschten Monitorpaars, das Regeln der Abhörlautstärke und beinhaltet auch eine Talkback-Sektion mit Schalter und eingebautem Mikrofon. Alle Schalter haben eine integrierte Status-LED. Die Verbindung zur Central Station erfolgt über ein 3-m-Kabel mit DB15-Steckern.    Produkt-Details: 19"/1HEzum Umschalten von 5 Stereo-Eingangsquellen und 3 Paar Studiomonitorenrein passiver SignalwegMuteDim und Mono schaltbarTalkback-Funktion mit integriertem Mikrofon plus Fußschalteranschluss2 Kopfhörerausgänge2 Line-Ausgänge (stereo)2x 30-Segment LED-Aussteuerungsanzeige mit Peak-Hold-Funktioninkl. Netzteil Studio & Recording > Abhörmonitore > Studio-/Monitor Control

Music and More Store

PreSonus Central Station Plus

MusicTime 4
MusicTime zum Schreiben von Musiknoten

Notensatz einfach und schnell!

PreSonus Central Station Plus

Home > Studio & Recording > Abhörmonitore > Studio-/Monitor Control


Musik Werbenetz - www.musica.at

Presonus Central Station Plus

Tonregie-Zentrale
PreSonus Central Station Plus: Rechnergestützte Studios mit hochwertigen Audio-Interfaces haben oft nur noch ein Manko ? ihnen fehlt die zentrale ?Master?-Sektion großer Mischpulte.Abhilfe: Die budgetschonende Central Station ist die ultimative Schaltzentrale für jede professionelle Tonregie. Das Vergleichen von Mischungen, Referenz-CDs, analoger und digitaler Quellen ? und das über verschiedene Abhörsysteme ? gehört zum ganz normalen Regie-Alltag. Im Idealfall erfolgt die Umschaltung zentral und in Echtzeit und ist auch nur seriös, wenn bei A/B-Vergleichen keine Lautstärkeunterschiede auftreten. Einmal verkabelt und abgeglichen, erfüllt die Central Station alle diese Aufgaben, und zwar souverän. Alle Schalter haben übrigens eine LED-Status-Beleuchtung, so dass man jederzeit die aktuelle Konfiguration mit einem Blick erfassen kann.   Bis zu drei analoge und zwei digitale Stereoquellen sowie 3 Paar Aktivmonitore (bzw. Endstufen und Passivmonitore) können gleichzeitig mit der Central Station verbunden werden. Anstelle des dritten Pärchens kann man übrigens auch einen Subwoofer anschließen. Im Gegensatz zu den ?Umschaltern? A und B, arbeitet Schalter C nämlich additiv, so dass wahlweise mit und ohne Subwoofer abgehört werden kann. Über die 6 frontseitigen Korrekturtrimmer erfolgt der Lautstärkeabgleich der Monitore. Für alle Lautsprecher ist der gleiche zentrale Lautstärkeregler zuständig. Unverzichtbar beim Mischen sind die Schalter MUTE (Stummschalten), DIM (20 dB Dämpfung) und MONO, die sich direkt unter den Lautsprecherschaltern befinden.   Klanglich arbeitet die Central Station auf kompromisslos hohem Niveau. Der gesamte Signalweg ist strikt passiv, also ohne ICs oder Operationsverstärker, um jegliche Färbung oder Verzerrungen von vornherein auszuschließen. Die Umschaltung erfolgt über insgesamt 34 versiegelte mechanische Relais. Die beiden Digitaleingänge ? optisch und koaxial ? werden in der Regel mit dem DAW-Ausgang einerseits und einem CD-Player oder DAT-Recorder andererseits verbunden. Nachgeschaltet sind A/D-Wandler feinster Güte (117 dB Dynamik). Vergleiche eigener Mischungen mit CDs können so nicht durch evtl. minderwertige Wandler externer Geräte verfälscht werden.    Für den Aufnahmebetrieb bietet die Central Station eine professionelle Cue- und Talkback-Sektion. Befindet sich der Musiker bei Overdubs in der Regie, können die beiden separat regelbaren Kopfhörerausgänge auf der Frontseite genutzt werden. Handelt es sich hingegen um mehrere Musiker, die zudem noch in einem anderen Raum sind, kann das Signal über den Cue-Ausgang zu einem externen Kopfhörerverstärker geleitet werden. In beiden Fällen wird beim Aktivieren des eingebauten Talkback-Mikrofons der Cue-Mix automatisch um 30 dB gedämpft. Dies kann auch über einen handelsüblichen Fußtaster erfolgen. Auf der Rückseite ist die Central Station mit einer entsprechenden Klinkenbuchse ausgestattet. Bei Bedarf kann auch ein dynamisches Mikrofon zu Talkback-Zwecken angeschlossen werden.   Schließlich verfügt die Central Station noch über eine präzise Aussteuerungsanzeige. Die 30-Segment LED-Kette kann man wahlweise auf dBU oder dBFS schalten. Die Peak-Hold-Funktion lässt sich per Schalter zurückstellen.   Unter Umständen lohnt die Anschaffung der optionalen Fernbedienung CSR-1. Über ein 3-m-Verbindungskabel lässt sich die kompakte Desktop-Einheit unmittelbar am Arbeitsplatz aufstellen, sie verfügt über alle wesentlichen Bedienelemente der Hauptgeräts.   Die Fernbedienung CSR-1 erlaubt das Umschalten der Eingangsquelle, das Anwählen des gewünschten Monitorpaars, das Regeln der Abhörlautstärke und beinhaltet auch eine Talkback-Sektion mit Schalter und eingebautem Mikrofon. Alle Schalter haben eine integrierte Status-LED. Die Verbindung zur Central Station erfolgt über ein 3-m-Kabel mit DB15-Steckern.    Produkt-Details: 19"/1HEzum Umschalten von 5 Stereo-Eingangsquellen und 3 Paar Studiomonitorenrein passiver SignalwegMuteDim und Mono schaltbarTalkback-Funktion mit integriertem Mikrofon plus Fußschalteranschluss2 Kopfhörerausgänge2 Line-Ausgänge (stereo)2x 30-Segment LED-Aussteuerungsanzeige mit Peak-Hold-Funktioninkl. Netzteil Studio & Recording > Abhörmonitore > Studio-/Monitor Control

QuickAudio Musikgeschäft

PreSonus Central Station Plus