Presonus FireStudio Mobile

Home > Computer Hard- / Software > Audiointerfaces > Firewire Audio


Musik Werbenetz - www.musica.at

Presonus Firestudio Mobile

Presonus FireStudio Mobile Kompaktes FireWire-Recording-Interface für Mac und PC, schweres Metallgehäuse, 24 Bit/96 kHz, DICE-II-Chipsatz, JetPLL™-Jitter-Reduktion, Digitalwandler mit 118 dB Dynamik, 2 Neutrik-Combo-Eingänge (Mic/Instr), 2 „XMAX“ Class-
Presonus FireStudio Mobile: Presonus FireStudio MobileKompaktes FireWire-Recording-Interface für Mac und PC, schweres Metallgehäuse, 24 Bit/96 kHz, DICE-II-Chipsatz, JetPLL™-Jitter-Reduktion, Digitalwandler mit 118 dB Dynamik, 2 Neutrik-Combo-Eingänge (Mic/Instr), 2 „XMAX“ Class-A-Mikrofon-Preamps mit 48-V-Phantomspeisung, 6 symmetrische Line-Eingänge, 2 symmetrische Line-Ausgänge (Main L/R), regelbarer Kopfhörerausgang, MIDI In/Out, S/PDIF In/Out, 2 LED-Ketten (3-Segment), latenzfreier DSP-Mixer/Router. Inkl. Netzteil, FireWire-Kabel, Breakout-Kabel für MIDI- und S/PDIF-Anschluss, PreSonus DAW-Software „Studio One™ Artist“ mit 20 Effekt-Plug-Ins, 4 virtuellen Instrumenten und 1,4 GB an Loops und Samples. Kaskadierbar mit sich selbst, allen anderen FireStudio-Modellen und dem StudioLive-Digitalpult. Das FireStudio Mobile bietet für seine Bauform (1/3-19“) und die Preislage einmalig gute Audiowerte: 118 dB Dynamik und -130 dBu äquivalentes Eingangsrauschen, sowie die meisten Eingänge seiner Geräteklasse. Das kompakte und stoßfeste Metallgehäuse ist extra-robust verarbeitet, die Ein- und Ausgangsbuchsen sind chassisverschraubt, die butterweich laufenden Präzisionspotis sind versiegelt. Das FireStudio Mobile liefert „echte“ 48-V-Phantomspeisung – unverzichtbar für hochwertige Ergebnisse mit Kondensatormikrofonen. Bei Bedarf können bis zu vier, über FireWire-Kabel gekoppelte Geräte gleichzeitig betrieben werden. Das FireStudio Mobile lässt sich auch mit jedem anderen PreSonus-Gerät kaskadieren, das den Universal-Control-Treiber verwendet, also FireStudio, FireStudio Tube, FireStudio Project FireStudio lightpipe sowie das StudioLive-Pult. Gerade, aber nicht nur für Einsteiger hochinteressant: PreSonus’ neue Produktions- und Recording-Software Studio One™ Artist liegt als Vollversion gratis bei. Studio One™ ist tatsächlich eine professionelle DAW, die sich nahezu selbsterklärend bedienen lässt und mit ihrer Ein-Fenster-Architektur und der mächtigen „Drag-und Drop“-Funktionalität nicht nur Spaß macht, sondern den ganzen Produktionsablauf vereinfacht und beschleunigt – so bleibt mehr Zeit für das Wesentliche: kreatives Arbeiten. So können z.B. sowohl Effekt-Plug-Ins als auch Sounds, Loops usw. einfach in Echtzeit in die betreffende Aufnahmespur gezogen werden. Außerdem erkennt Studio One™ das FireStudio Mobile automatisch und konfiguriert alles notwendige von selbst: Mit wenigen Mausklicks ist man aufnahmebereit.XMAX Das FireStudio Mobile verwendet die eigens von PreSonus entwickelten, ultra-rauscharmen XMAX-Preamps, die auf drei Prinzipien beruhen: 1.) Hohe Spannung – XMAX-Vorverstärker arbeiten mit einer Versorgungsspannung von 30 Volt. Bei normalen Standard-Op-Amps sind dies in der Regel nur 10 bis 18 Volt. Die höhere Spannung resultiert in mehr Headroom, satteren Bässe, seidenen Höhen und einem insgesamt volleren Sound. 2.) Diskret aufgebaut – XMAX-Vorverstärker verwenden keinerlei Operationsverstärker (Op-Amps), nur Transistoren, Widerstände und Kondensatoren. Op-Amps sind oft verantwortlich für Signalfärbung, Rauschanteile und einen „harten“ Klang. Diskret aufgebaute Verstärker hingegen sind ultra-rauscharm und überzeugen durch ihren transparenten Klang. 3.) Class-A-Schaltung – Im sogenannten „Class-A-Modus“ ist die Schaltung immer in einem leitenden Zustand mit optimaler Spannungsversorgung. Dadurch werden Übernahmeverzerrungen vermieden und der Klang ist insgesamt „sauberer“ und musikalischer als bei Op-Amps, die im konventionellen Class-B- oder Class A/B-Modus arbeiten. PreSonus „Studio One™ Artist“ Produktionssoftware im Lieferumfang Bahnbrechende, neue Audio-Recording- und MIDI-Sequenzer-Software für Mac und PC. Innovative und logische Bedienstruktur, MIDI-Mapping und Plug-In-Verwaltung bequem per Drag & Drop, modernste Audio-Engine mit 32-Bit-Fließkomma, automatische Erkennung des angeschlossenen FireStudio-Modells inkl. Konfigurierung, ansonsten kompatibel mit jedem ASIO-, WindowsAudio- und CoreAudio-konformen Audio-Interface. - Echtzeit-Time-Stretching und -Resampling - Automatische Delay-Kompensation - Umfangreiche Mix-Automation - 20 hochwertige PreSonus Native Effects™ Plug-Ins (32-Bit) 4 virtuelle Instrumente im Lieferumfang: - Impact™ Sample Trigger Drum Instrument mit 32 Drumkits von Ueberschall™ - Presence™ Sample Player Virtual Instrument mit 300 gesampelten Instrumenten von Digital Sound - Factory™ (darunter 100 Premium-Instrumente) - SampleOne™ Sampler Virtual Instrument - Mojito™ Analog-Modeling Subtractive Synthesizer Umfangreiches Software-Bundle im Lieferumfang: - Native Instruments™ Guitar Rig LE - Toontrack™ EZ Drummer Lite - 1.400 Drum-Loops (1,4 GB) von Bandmate Loops™ Systemanforderungen: Macintosh: - Apple Macintosh mit eingebautem FireWire-Port - Mac OS X 10.4.11 oder Mac OS X 10.5.2 oder neuer. - Power PC G4 1,25 GHz oder schneller bzw. Intel Core Solo 1,5 GHz (2 GHZ oder schneller empfohlen) - 1 GB RAM (2 GB empfohlen) Windows: - Windows-kompatibler PC mit FireWire-Port - Microsoft Windows XP SP2 (32 oder 64 Bit), Vista / Windows 7 - Intel Pentium 4 oder AMD Athlon 64 (Turion), 2,5 GHz oder schnelle - 1 GB RAM (2 GB empfohlen) Technische Daten: - Mikrofoneingänge: 2x XLR symmetrisch (Neutrik Combo-Buchse) - Impedanz: 1,6 kOhm - Frequenzgang: 20 Hz – 50 kHz (+0 dB/-0,5 dB) / 20 Hz – 150 kHz (+0 dB/-3,0 dB) - Klirrfaktor, THD+N: 101 dB (Verstärkungsfaktor 1, ungewichtet, +4 dBu, 20 Hz – 22 kHz) - Gleichtaktunterdrückung: >55 dB (1 kHz, 55 dB Verstärkung) - Maximaler Eingangspegel: +14 dBu (1 kHz @ 0,5% THD+N, Verstärkungsfaktor 1) - Klirrfaktor, THD+N:Audiointerfaces > Firewire Audio

Music and More Store

Presonus FireStudio Mobile

MusicTime 4
MusicTime zum Schreiben von Musiknoten

Notensatz einfach und schnell!

Presonus FireStudio Mobile

Home > Computer Hard- / Software > Audiointerfaces > Firewire Audio


Musik Werbenetz - www.musica.at

Presonus Firestudio Mobile

Presonus FireStudio Mobile Kompaktes FireWire-Recording-Interface für Mac und PC, schweres Metallgehäuse, 24 Bit/96 kHz, DICE-II-Chipsatz, JetPLL?-Jitter-Reduktion, Digitalwandler mit 118 dB Dynamik, 2 Neutrik-Combo-Eingänge (Mic/Instr), 2 ?XMAX? Class-
Presonus FireStudio Mobile: Presonus FireStudio MobileKompaktes FireWire-Recording-Interface für Mac und PC, schweres Metallgehäuse, 24 Bit/96 kHz, DICE-II-Chipsatz, JetPLL?-Jitter-Reduktion, Digitalwandler mit 118 dB Dynamik, 2 Neutrik-Combo-Eingänge (Mic/Instr), 2 ?XMAX? Class-A-Mikrofon-Preamps mit 48-V-Phantomspeisung, 6 symmetrische Line-Eingänge, 2 symmetrische Line-Ausgänge (Main L/R), regelbarer Kopfhörerausgang, MIDI In/Out, S/PDIF In/Out, 2 LED-Ketten (3-Segment), latenzfreier DSP-Mixer/Router. Inkl. Netzteil, FireWire-Kabel, Breakout-Kabel für MIDI- und S/PDIF-Anschluss, PreSonus DAW-Software ?Studio One? Artist? mit 20 Effekt-Plug-Ins, 4 virtuellen Instrumenten und 1,4 GB an Loops und Samples. Kaskadierbar mit sich selbst, allen anderen FireStudio-Modellen und dem StudioLive-Digitalpult. Das FireStudio Mobile bietet für seine Bauform (1/3-19?) und die Preislage einmalig gute Audiowerte: 118 dB Dynamik und -130 dBu äquivalentes Eingangsrauschen, sowie die meisten Eingänge seiner Geräteklasse. Das kompakte und stoßfeste Metallgehäuse ist extra-robust verarbeitet, die Ein- und Ausgangsbuchsen sind chassisverschraubt, die butterweich laufenden Präzisionspotis sind versiegelt. Das FireStudio Mobile liefert ?echte? 48-V-Phantomspeisung ? unverzichtbar für hochwertige Ergebnisse mit Kondensatormikrofonen. Bei Bedarf können bis zu vier, über FireWire-Kabel gekoppelte Geräte gleichzeitig betrieben werden. Das FireStudio Mobile lässt sich auch mit jedem anderen PreSonus-Gerät kaskadieren, das den Universal-Control-Treiber verwendet, also FireStudio, FireStudio Tube, FireStudio Project FireStudio lightpipe sowie das StudioLive-Pult. Gerade, aber nicht nur für Einsteiger hochinteressant: PreSonus? neue Produktions- und Recording-Software Studio One? Artist liegt als Vollversion gratis bei. Studio One? ist tatsächlich eine professionelle DAW, die sich nahezu selbsterklärend bedienen lässt und mit ihrer Ein-Fenster-Architektur und der mächtigen ?Drag-und Drop?-Funktionalität nicht nur Spaß macht, sondern den ganzen Produktionsablauf vereinfacht und beschleunigt ? so bleibt mehr Zeit für das Wesentliche: kreatives Arbeiten. So können z.B. sowohl Effekt-Plug-Ins als auch Sounds, Loops usw. einfach in Echtzeit in die betreffende Aufnahmespur gezogen werden. Außerdem erkennt Studio One? das FireStudio Mobile automatisch und konfiguriert alles notwendige von selbst: Mit wenigen Mausklicks ist man aufnahmebereit.XMAX Das FireStudio Mobile verwendet die eigens von PreSonus entwickelten, ultra-rauscharmen XMAX-Preamps, die auf drei Prinzipien beruhen: 1.) Hohe Spannung ? XMAX-Vorverstärker arbeiten mit einer Versorgungsspannung von 30 Volt. Bei normalen Standard-Op-Amps sind dies in der Regel nur 10 bis 18 Volt. Die höhere Spannung resultiert in mehr Headroom, satteren Bässe, seidenen Höhen und einem insgesamt volleren Sound. 2.) Diskret aufgebaut ? XMAX-Vorverstärker verwenden keinerlei Operationsverstärker (Op-Amps), nur Transistoren, Widerstände und Kondensatoren. Op-Amps sind oft verantwortlich für Signalfärbung, Rauschanteile und einen ?harten? Klang. Diskret aufgebaute Verstärker hingegen sind ultra-rauscharm und überzeugen durch ihren transparenten Klang. 3.) Class-A-Schaltung ? Im sogenannten ?Class-A-Modus? ist die Schaltung immer in einem leitenden Zustand mit optimaler Spannungsversorgung. Dadurch werden Übernahmeverzerrungen vermieden und der Klang ist insgesamt ?sauberer? und musikalischer als bei Op-Amps, die im konventionellen Class-B- oder Class A/B-Modus arbeiten. PreSonus ?Studio One? Artist? Produktionssoftware im Lieferumfang Bahnbrechende, neue Audio-Recording- und MIDI-Sequenzer-Software für Mac und PC. Innovative und logische Bedienstruktur, MIDI-Mapping und Plug-In-Verwaltung bequem per Drag & Drop, modernste Audio-Engine mit 32-Bit-Fließkomma, automatische Erkennung des angeschlossenen FireStudio-Modells inkl. Konfigurierung, ansonsten kompatibel mit jedem ASIO-, WindowsAudio- und CoreAudio-konformen Audio-Interface. - Echtzeit-Time-Stretching und -Resampling - Automatische Delay-Kompensation - Umfangreiche Mix-Automation - 20 hochwertige PreSonus Native Effects? Plug-Ins (32-Bit) 4 virtuelle Instrumente im Lieferumfang: - Impact? Sample Trigger Drum Instrument mit 32 Drumkits von Ueberschall? - Presence? Sample Player Virtual Instrument mit 300 gesampelten Instrumenten von Digital Sound - Factory? (darunter 100 Premium-Instrumente) - SampleOne? Sampler Virtual Instrument - Mojito? Analog-Modeling Subtractive Synthesizer Umfangreiches Software-Bundle im Lieferumfang: - Native Instruments? Guitar Rig LE - Toontrack? EZ Drummer Lite - 1.400 Drum-Loops (1,4 GB) von Bandmate Loops? Systemanforderungen: Macintosh: - Apple Macintosh mit eingebautem FireWire-Port - Mac OS X 10.4.11 oder Mac OS X 10.5.2 oder neuer. - Power PC G4 1,25 GHz oder schneller bzw. Intel Core Solo 1,5 GHz (2 GHZ oder schneller empfohlen) - 1 GB RAM (2 GB empfohlen) Windows: - Windows-kompatibler PC mit FireWire-Port - Microsoft Windows XP SP2 (32 oder 64 Bit), Vista / Windows 7 - Intel Pentium 4 oder AMD Athlon 64 (Turion), 2,5 GHz oder schnelle - 1 GB RAM (2 GB empfohlen) Technische Daten: - Mikrofoneingänge: 2x XLR symmetrisch (Neutrik Combo-Buchse) - Impedanz: 1,6 kOhm - Frequenzgang: 20 Hz ? 50 kHz (+0 dB/-0,5 dB) / 20 Hz ? 150 kHz (+0 dB/-3,0 dB) - Klirrfaktor, THD+N: 101 dB (Verstärkungsfaktor 1, ungewichtet, +4 dBu, 20 Hz ? 22 kHz) - Gleichtaktunterdrückung: >55 dB (1 kHz, 55 dB Verstärkung) - Maximaler Eingangspegel: +14 dBu (1 kHz @ 0,5% THD+N, Verstärkungsfaktor 1) - Klirrfaktor, THD+N:Audiointerfaces > Firewire Audio

QuickAudio Musikgeschäft

Presonus FireStudio Mobile